Netzwerk Logistik Leipzig-Halle öffnet Kontaktbüro in Chemnitz

Foto (v.l.n.r.): Frank Thiele, Leiter der Regionalgruppe Chemnitz-Zwickau und Mitglied im Vorstand des Netzwerks Logistik Leipzig-Halle, mit Manja Bosdorf, Leiter der Hotelmanagement im Business Village, und Uwe Thuß, Geschäftsführer des Business Village, in Chemnitz.

Chemnitz / Leipzig-Halle, 13. März 2018

Um Logistiker in Westsachsen noch besser unterstützen zu können, hat das Netzwerk Logistik Leipzig-Halle ein neues Büro in Chemnitz eröffnet. Mit der Außenstelle der Regionalgruppe Chemnitz-Zwickau sollen Logistiker aus dem Westen des Freistaats ab sofort eine ortsnahe und kompetente Anlaufstelle für alle Themen der Branche erhalten. Zugleich soll so die Vernetzung der mitteldeutschen Logistiker flächendeckend vorangetrieben werden.

Bereits seit 2016 ist das Netzwerk Logistik Leipzig-Halle in Dresden und Chemnitz mit Regionalgruppen vertreten. Nun hat die Gruppe für den Raum Chemnitz-Zwickau einen neuen Anlaufpunkt in der Region. Dieser befindet sich im Business Village Chemnitz, einem innovativen Coworking Space im Herzen der Stadt. Das Kompetenzzentrum bietet hochmoderne Büro- und Konferenzräume und dient vor allem als Anlaufpunkt für Netzwerkmitglieder und Interessierte, um sich aktiv zu vernetzen.

„Das Regionalbüro ist ein wichtiger Bestandteil im Bestreben, unsere Mitglieder noch gezielter unterstützen zu können. Mit dem Anspruch, ein Netzwerk für Mitteldeutschland zu sein, wollen wir auch neue Mitglieder in der Region für das Netzwerk gewinnen. Der Vielfalt der Logistik in Sachsen mit ihren regionalen Unterschieden können wir durch die Nähe zu den Unternehmern noch besser gerecht werden“, sagt Frank Thiele, Leiter der Regionalgruppe Chemnitz-Zwickau.

Während in Leipzig-Halle vor allem Luftfrachtdienste und in Dresden insbesondere Hinterlandverkehre für die Seehäfen erfolgen, liegt der Fokus in Westsachsen voraussichtlich auf der Logistik der Maschinenindustrie und der Automobilzulieferer.

„Die Netzwerkarbeit lebt von einem aktiven Austausch, deswegen ist es wichtig, dass wir unseren Mitgliedern und Interessierten einen Ort geben, wo dieser Austausch stattfinden kann. Hiervon profitiert unsere Arbeit erheblich und wir stellen sicher, dass die Belange der Branche aus allen Teilen Sachsens und Mitteldeutschlands erhört werden“, ergänzt Toralf Weiße, Vorstandsvorsitzender im Netzwerk Logistik Leipzig-Halle.

Netzwerk Logistik Leipzig-Halle e.V.

Das 2008 gegründete Netzwerk Logistik Leipzig-Halle e.V. vereint neben zahlreichen „klassischen“ Logistikdienstleistern auch Unternehmen aus dem Bereich logistiknaher Dienstleistungen, aus der Personal- und Immobilienwirtschaft, Gebietskörperschaften wie die Städte Leipzig und Halle, die regionalen Industrie- und Handelskammern sowie Forschungs- und Bildungseinrichtungen, darunter acht Hochschulen. Seit 2016 verfügt das Netzwerk über Regionalgruppen in Dresden und Chemnitz.

Das Netzwerk vertritt in der Arbeitsgemeinschaft Logistikinitiativen Deutschland die Bundesländer Sachsen und Sachsen-Anhalt. Zu den zentralen Aufgaben des Netzwerks gehören neben Innovation, Personal- und Geschäftsentwicklung die Positionierung der Logistikregion Mitteldeutschland als etabliertes Europa-Gateway und zentraler Distributionsstandort mit schnellen Verbindungen insbesondere zu den osteuropäischen und ostasiatischen Märkten, wozu eine Kooperation mit dem Hafen Hamburg und der Logistikregion Sassnitz-Mukran in Mecklenburg-Vorpommern maßgeblich beiträgt.

Netzwerk Logistik Leipzig-Halle e.V.
Pressekontakt 
c/o Medienbüro am Reichstag GmbH
Im Haus der Bundespressekonferenz
Reinhardtstraße 55
10117 Berlin
+49 341 989 828 30
presse@logistik-leipzig-halle.net