Leipzig / Halle / Dresden, 11. August 2017

Das Netzwerk Logistik Leipzig-Halle hat in Dresden eine neue Arbeitsgruppe zur Förderung von Innovationen ins Leben gerufen. Ziel ist es, so vor allem den Innovationstransfer innerhalb des Netzwerks sowie zwischen Unternehmen und Wissenschaft zu unterstützen und gemeinsame Problemlösungen zu erarbeiten. Mit der Mein Lagerraum³ GmbH ist zudem ein neues Mitglied dem Netzwerk beigetreten, dass seit 2016 ein eigenes Regionalbüro in der sächsischen Landeshauptstadt betreibt.

„In Zeiten von Digitalisierung und Industrie 4.0 wird der Austausch über neue Technologien immer wichtiger. Dazu soll künftig auch die in Dresden neu gegründete AG Innovation beitragen, wo sich unsere Mitglieder über Zukunftstrends und aktuelle Entwicklungen in der Branche austauschen können“, sagt Marko Weiselowski, Mitglied des Vorstandes und Regionalgruppenleiter des Netzwerks in Dresden. Neben regelmäßigen Treffen soll die Arbeitsgruppe künftig auch eng mit den Dresdner Hochschulen zusammenarbeiten.

Mit dem Beitritt der Mein Lagerraum³ GmbH, ein Unternehmen, das innovative Raumnutzungskonzepte für verschiedenste Anwendungen mit Hilfe von Containern erarbeitet und bereitstellt, zählt das Netzwerk nunmehr über 130 Mitglieder. „Das Angebot zum Austausch mit einer Vielzahl von Logistikunternehmen, die alle ganz eigene Kompetenzen und Spezialwissen haben, ist eine große Bereicherung für uns. Wir freuen uns sehr, dass wir als Mitglied nun von diesem Mehrwert profitieren und uns zudem selbst aktiv einbringen können“, sagt Patrick Schmieder, Geschäftsführer der Mein Lagerraum³ GmbH und Leiter der neu gegründeten Arbeitsgruppe.

Seit der Gründung im Jahr 2008, spielen Innovationen eine zentrale Rolle in der Arbeit des Netzwerk Logistik Leipzig-Halle. So unterstützte der Kooperationsverbund eine Stiftungsjuniorprofessur mit Fokus auf innovative Logistik-IT-Systeme an der Universität Leipzig und entwickelte eine Logistik-Cloud speziell für mitteldeutsche Logistikunternehmen. Zudem gehören dem Universitätscluster im Netzwerk sieben bedeutende Wissenschaftszentren mit unterschiedlichen Schwerpunkten in den Bereichen Logistik und Logistik-IT an.

 

Netzwerk Logistik Leipzig-Halle e.V.
Das 2008 gegründete Netzwerk Logistik Leipzig-Halle e.V. vereint neben zahlreichen „klassischen“ Logistikdienstleistern auch Unternehmen aus dem Bereich logistiknaher Dienstleistungen, aus der Personal- und Immobilienwirtschaft, Gebietskörperschaften wie die Städte Leipzig und Halle, die regionalen Industrie- und Handelskammern sowie Forschungs- und Bildungseinrichtungen, darunter acht Hochschulen. Seit 2016 verfügt das Netzwerk über Regionalbüros in Dresden und Chemnitz.

Das Netzwerk vertritt in der Arbeitsgemeinschaft Logistikinitiativen Deutschland die Bundesländer Sachsen und Sachsen-Anhalt. Zu den zentralen Aufgaben des Netzwerks gehören neben Innovation, Personal- und Geschäftsentwicklung die Positionierung der Logistikregion Mitteldeutschland als etabliertes Europa-Gateway und zentraler Distributionsstandort mit schnellen Verbindungen insbesondere zu den osteuropäischen und ostasiatischen Märkten, wozu eine Kooperation mit dem Hafen Hamburg und der Logistikregion Sassnitz-Mukran in Mecklenburg-Vorpommern maßgeblich beiträgt.

Für Rückfragen:
Pressekontakt
Telefon: +49 341 98982830
presse@logistik-leipzig-halle.net