Bei der 24. Auflage des Polnisch-Deutsch-Tschechischen Kooperationsforum am 29. November, das erstmals im polnischen Szklarska Poreba stattfand, war auch das Netzwerk vertreten. Rund 100 kleine und mittelständige Unternehmen aus den Grenz-Regionen zwischen Sachsen, Schlesien und Böhmen waren zusammengekommen, um neue Kontakte zu knüpfen. Das Treffen fand im Rahmen des gemeinsamen INTERREG-Projektes KARR und der Wirtschaftsförderung Sachsen InnoCoopPolSax statt.

Nach einführenden Vorträgen von offiziellen Vertretern der teilnehmenden Länder, stand der bilaterale Austausch in Form von B2B Gesprächen im Vordergrund. Hierfür konnten sich die Teilnehmer bereits im Vorfeld verabreden. Vom Logistiker, über den Industrierobotervertrieb bis zum Wirtschaftskreis waren aus fast jedem Interessengebiet Ansprechpartner dabei. Auch wenn sich im Vorfeld deutlich mehr Firmen angemeldet hatten als schlussendlich anwesend waren, war das Format geeignet, um aktiv ins Gespräch zu kommen und neue Kontakte zu schließen. Bei Interesse können weitere Informationen zur Verfügung gestellt werden.